Vorstand wurde neu gewählt
Unkeler Zeitung Nr. 22 vom 31. Mai 2001

Mitgliederversammlung der Arbeiterwohlfahrt Unkel-Erpel

 

Der Ortsverein der AWO Unkel-Erpel traf sich im Restaurant des Refugiums in Unkel Scheuren zu Kaffee und Kuchen. Die Mitglieder des Vereins verbanden das Angenehme mit dem Nützlichen und führten gleichzeitig eine Mitgliederversammlung durch, die hauptsächlich wegen der Neuwahl des Vorstandes einberufen wurde.

 

Der langjährige 1. Vorsitzende Hans Mönch konnte wegen Krankheft schon länger sein Amt nicht mehr so ausführen, wie er es gerne getan hätte. Dafür übernahmen Peter Klein und Walter Mertgen bis zur Neuwahl alle mit diesem Amt verbundenen Pflichten und Aufgaben. Peter Klein ist schon über 15 Jahre bei der Arbeiterwohlfahrt, seine Frau Marlies ist der gute Geist im Verein, besonders weil sie immer so leckeren Kuchen backt und damit schon viel Freude bereitet hat.

Die Vorstandsmitglieder der AWO Unkel-Erpel

Der neue Vorstand der AWO

 

Peter Klein begrüßte alle Anwesenden. Walter Mertgen trug den Kassenbericht vor. Jakob Wierig als langjähriger Kassenprüfer konnte auch in diesem Jahr nichts an der Kassenführung beanstanden. Somit wurde dem gesamten Vorstand Entlastung erteilt. Vor der Neuwahl bat Peter Klein die Mitglieder um eine Gedenkminute im Andenken eines verstorbenen Mitgliedes. Seit dem vergangenen Jahr hat der Verein einen Zuwachs von 15 Mitgliedern. Klein bedankte sich besonders bei Hans und Carola Mönch für ihren langjährigen, unermüdlichen Einsatz im Dienst für die AWO.

 

Dann übernahm Jakob Wierig das Amt des Wahlleiters. Die Vorschläge zur Neuwahl wurden einstimmig angenommen. Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: 1. Vorsitzender: Peter Klein, stellvertretender Vorsitzender: Walter Mertgen, 1. Kassenwart: Walter Mertgen, stellvertretender Kassenwart: Theo Mertgen, 1. Kassenprüfer: Jakob Wierig, 2. Kassenprüfer: Gerhard Hausen, 3. Kassenprüfer: Michael Schwarz, Beisitzer/Schriftführer: Marlies Ivan. Weitere Beisitzer wurden: Leni Ivan, Maria Fuchs, Anni Mürl und Dietmar Bent.

 

Text und Foto: Ute Bartsch