Zu Fuß zur Bergmesse
Unkeler Zeitung Nr. 19 vom 10. Mai 2001

Messe auf der Erpeler Ley fand großen Anklang

 

Auf der Erpeler Ley, hoch über dem Rhein, hielt der katholische Erpeler Pfarrer Günter Lülsdorf zum vierten Mal eine Bergmesse. Was in Süddeutschland gerade in ländlichen Bereichen traditionell gepflegt wird, hat Pfarrer Lülsdorf seit dem Jahre 1998 auch in Erpel eingeführt, ein Ereignis, das nun einmal im Jahr stattfindet. Jeweils am ersten Sonntag im Monat Mai zelebriert der Geistliche auf der Erpeler Ley nun eine Messe.

 

Bergmesse der Pfarrgemeinde Erpel

Pfarrer Günter Lülsdorf hielt die Heilige Messe auf der Erpeler Ley

 

Trotz der kühlen Witterung waren sehr viele Gläubige zur Messe im Freien erschienen. In seiner Predigt mit dem Schwerpunkt "Vom Evangelium zum Guten Hirten" ging Pfarrer Lülsdorf auch auf die Hirtenaufgaben ein. Dabei betonte er, dass die kirchlichen Amtsträger nicht so sehr den zunehmenden Papierkram im Auge haben sollten, hier leider bedingt durch die vielen Verwaltungsaufgaben in einer Pfarrei, die die katholischen Geistlichen heute neben ihrer praktischen Seelsorge erfüllen müssen, sondern dass die Pfarrer die Gläubigen, je nach ihrer Lage und persönlichen Anliegem, direkt ansprechen sollen.

 

Die Bergmesse war erneut ein Erfolg, zumal sie einen großen Zuspruch erhielt. Dies unabhängig davon, das die meisten Gläubigen den steilen Aufstieg in einem etwa halbstündigen Fußmarsch bewältigt haben. Außerdem war die gesamte Messe gut beschallt, so dass auch die Christen in der letzten Sitzreihe die Messe gut hören konnten.

 

Text und Fotos: Hans-Joachim Röder