Gesangverein Cäcilia Eintracht Erpel gegründet 1844
Wochenkurier Nr. 44 vom 31. Oktober 2001

Jahreshauptversammlung 2001

Nach ordnungsgemäßer Einladung fand am 20. Oktober 2001 die Jahreshauptversammlung im Café Harth statt. Leider wurde sie nicht von allen aktiven Sängern und nur wenigen inaktiven Mitgliedern besucht, obwohl eine Neuwahl des Vorstandes auf dem Programm stand. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Heinrich Lindlohr eröffnete dieser mit einem kurzen Bericht die Versammlung. Für die verstorbenen Mitglieder wurde ein Moment des Gedenkens eingelegt. Anschließend trug der Kassierer Josef Kubach seinen Kassenbericht vor, den die Kassenprüfer bestätigten. Durch die Schriftführerin Alexandra Jax wurden die Ereignisse des vergangenen Jahres noch einmal lebendig und in die Erinnerung gerufen. Von den Aktivitäten des Kinderchores "Cillinchen" berichtete die Jugendreferentin Elke Biel.

Natürlich wurde allen Vorstandsmitgliedern die Entlastung durch die anwesenden Mitglieder erteilt. Danach standen einige Satzungsänderungen an, da der Gesangverein "Cäcilia Eintracht" ein eingetragener Verein werden soll. Um dann die Wahl eines Vorstandes durchführen zu können, musste zuerst ein Wahlleiter gewählt werden. Mit Bürgermeister Edgar Neustein war schnell ein "Profi" gefunden. Da der alte Vorstand aus privaten und Altersgründen eine Wiederwahl ablehnte, mussten also alle Posten neu besetzt werden. An folgende Personen können sich nun Interessierte werden:


Der neue 1. Vorsitzende Günther Witten mit dem Ehrenvorsitzenden Heinrich Lindlohr


Von links nach rechts – 1. Reihe
Geschäftsführer: Armin Ruckelshauß, Schriftführerin: Maeve Hirsch, Notenwartin: Alexandra Jax, Kassiererin: Petra Thyssen, Beisitzer: Josef Kubach.
Von links nach rechts – 2. Reihe
Beisitzerin Hedwig Brengmann-Domogalla, Jugendreferentin: Elke Biel, 1. Vorsitzender: Günther Witten, 2. Vorsitzende Andrea Backer

Offenes Singen 2002    Offenes Singen 2001

"Neue Besen kehren gut"

Hilfe, wir brauchen ein neues Klavier

Die Überraschung bei diesem Vorstand:
Er ist in weiblicher Hand!

Die erste "Amtshandlung" des neuen 1. Vorsitzenden bestand darin, sich bei Heinrich Lindlohr, der den Verein 33 Jahre geleitet hatte, zu bedanken und ihn zum Ehrenvorsitzenden zu ernennen. Die Versammlung bekundete ihre Zustimmung mit viel Beifall.

Ein weiterer Tagesordnungspunkt war die Festlegung des Beitrages ab 2002 in die neue Währung Euro. Für die Mitglieder beträgt der Jahresbeitrag nach Beschluss der Versammlung 25 Euro.

Nach der Wahl der Kassenprüfer für das Jahr 2002 wurde angeregt, über eine andere Form der Konzertveranstaltung nach zu denken und sich den Termin des traditionellen "Cäcilientages", der in diesem Jahr am 17. November gefeiert wird, in den Terminkalender zu schreiben. Gegen 22.15 Uhr wurde die Versammlung vom 1. Vorsitzenden beendet. Dem neuen Vorstand viel Freude und Erfolg bei seiner Arbeit!