Das Erpel-Lied "Gib mir die Hand mein Schatz"
© Musik: P. Hol – De Vôlle Blaos Nijmegen –
© Text: Karel Hermsen – De Vôlle Blaos Nijmegen

Das Lied wurde zum Weinfest 2005 komponiert und ist bei der Krönung der Weinkönigin zum erstenmal der Erpeler Bevölkerung vorgestellt worden.

Am Ufer da fließt unser Rhein.
Oh ja? Oh ja, ja!
Da wächst auch der goldene Wein.
Oh ja? Oh ja, ja!
Mal lieblich, mal spritzig,
Davon wird man witzig.
Das soll man in Erpel auch sein.

Refrain:
Gib mir die Hand mein Schatz,
Dann wirst du was erleben.
Gib mir die Hand mein Schatz,
Ein Wunder zeig ich dir.
Wie wir drei Tage lang in Erpel hier leben,
Wie wir drei Tage hier am Rhein fröhlich sind.

Die Mädels die sind ein Genuss.
Oh ja? Oh ja, ja!
Die machen am Morgen erst Schluss.
Oh ja? Oh ja, ja!
Sie tanzen und lachen.
Wie die das nur machen?
Und schenken dir dann einen Kuss.

Refrain:
Gib mir die Hand ...

Die Männer sie sind hier so schlau.
Oh ja? Oh ja, ja!
Die wissen es immer genau.
Oh ja? Oh ja, ja!
Genießen die Stunden,
Und trinken die Runden,
Am Ende sind sie wieder blau.

Refrain:
Gib mir die Hand ...

Zum Winzerfest zieht es mich hin.
Oh ja? Oh ja, ja!
Im Rummel da stürz ich mich drin.
Oh ja? Oh ja, ja!
Vergesse die Sorgen
Und denk nicht an Morgen,
Ein Glück, dass ich Erpeler bin.

Refrain:
Gib mir die Hand ...


© Foto: Plattencover De Vôlle Blaos Nijmegen

 

 

 

 

 

 

 

 

<<< zurück zu "Erpel musikalisch"