Stimmungsvolle Prozessionen:
Christi Himmelfahrt-Prozessionen in der VG Unkel
Unkeler Reporter Nr. 20 vom 16. Mai 2002

In den Orten Erpel, Rheinbreitbach und Bruchhausen fanden an Christi Himmelfahrt die Prozessionen statt. In Erpel zogen die Gläubigen unter anderem durch die Kölner Straße über die Heisterer Straße bis nach Heister und von hier aus zum Bürgerhaus, in dessen Park Pfarrer Günter Lülsdorf die Messe hielt. Christi Himmelfahrt bedeutet "Jesus fährt in den Himmel, er geht zu seinem Vater" (Text aus der Apostelgeschichte). Die theologische Bedeutung von Christi Himmelfahrt ist "Die letzte Erscheinung Jesus vor seinen Jüngern". An diesem hohen kirchlichen Feiertag nehmen in den Orten der Verbandsgemeinde viele Gläubige an den jeweiligen Prozessionen teil. In der Herrlichkeit Erpel ging es nach der Messe am Bürgerhaus zurück zur Pfarrkirche St. Severinus, wo Pfarrer Günter Lülsdorf den Schlusssegen erteilte.

Text und Foto: Röder


Die Prozession in Erpel an Christi Himmelfahrt wurde von gläubigen Bürgern begleitet