Heimatbuch: Zwischen Rheinstrom und Wingert
General-Anzeiger Bonn vom 29. April 2004

Studenten der Honnefer Fachhochschule legen einen Fremden-, Wander-, Ort- und Reiseführer vor

Ein reich und durchgehend farbig bebilderter Fremden-, Reise-, Wander-, Orts- und Geschichtsführer der völlig anderen Art ist jetzt für die Gemeinden Bruchhausen, Erpel, Rheinbreitbach und Unkel erschienen. Mehr als zwei Jahre haben Studierende der Internationalen Fachhochschule Bad Honnef umfangreiches Material gesammelt, recherchiert und Textentwürfe erstellt. Im vergangenen Jahr stieg die Rheinbreitbacherin Martina Rohfleisch dann als Redakteurin und Verlegerin mit ins Boot. Mit ihren Kenntnissen der Landschaft, Geschichte, wirtschaftlichen Entwicklung und der Menschen ihrer Heimat strukturierte und kanalisierte sie den bis dahin schon großen Schatz der gesammelten Informationen und Bilder.


Präsentation: Adalbert Fuchs, Patrick Faßbender, Helmut Wachowiak, Nicola Richarts und Martina Rohfleisch (von links) freuen sich über das neue Heimatbuch


Neuvorstellung: Das Heimatbuch ist nicht nur für Zugezogene von Interesse

Heimatforscher wirken als Korrektoren mit

Zusammen mit ihr konnte auch der Fotograf Hans-Joachim Röder für das Projekt begeistert werden. Seine in den vergangenen Jahrzehnten geschossenen Bilder schlossen die bis dahin noch bestehende Lücken bei der Illustration und vieles ergänzte er noch mit aktuell gefertigten Fotos.Im Oktober des vergangenen Jahres wurden überdies zusätzlich noch zahlreiche Heimatforscher als Korrektoren eingebunden, die alle Texte auf ihre Vollständigkeit und Richtigkeit überprüften. Herausgekommen ist nun ein 352 Seiten starkes Lese-, Bilder- und Wanderbuch mit dem Titel "Zwischen Rhein und Wingert", das mit seinem erfrischend lesefreundlichen, höchst informativen und breit gefächerten Inhalt wohl seinesgleichen sucht.

Die Autoren tragen viel Detailwissen zusammen

Von Adalbert Fuchs, 1984 bis 1995 Bürgermeister von Bruchhausen, stammen die Idee und das Konzept für den geografischen Führer, der die Zusammenhänge von Detailwissen herstellt, zugleich die Augen für die mannigfaltige Schönheit der Region öffnet und immer wieder dazu ermuntert, Land und Leute kennen zu lernen. Mit Helmut Wachowiak, dem Gründungsprofessor des Fachbereichs Tourismusmanagement an der Bad Honnefer FachhochschÜle, hatte er schnell einen kompetenten Partner für die fachliche und organisatorische Beratung gefunden. Und der begeisterte die Studenten Romy Bidassek, Patrick Faßbender, Jutta Mingers, Maike Möllemann, Nicola Richarts und Christian Sommer für die aufwändige Arbeit.

Ein großer Schatz an Informationen und Bildern

Auf das Ergebnis, das im Restaurant der Fachhochschule im Beisein vieler Beteiligter und Gäste vorgestellt wurde, können sie stolz sein. Der Landschaft, den Orten und den Menschen sind die drei Hauptkapitel des Buches gewidmet. Kaum ein Thema wird dabei ausgelassen. Die Geologie, Flora, Fauna und die Besonderheiten der Landschaft haben hier ebenso ihren Platz gefunden wie die wirtschaftliche Entwicklung, Portraits der typischen Berufe in der Geschichte und Neuzeit, aber auch die traditionellen Feste, wie sie auch heute noch in den Orten gefeiert werden.

Verschiedene Tourenempfehlungen für Spaziergänge, Wanderungen, Rad- und Thementouren sowie Bahn- und Schifffahrten mit entsprechenden Kontaktadressen ergänzen die ersten Kapitel. Ein umfassendes Literaturverzeichnis verweist auf weiterführende Veröffentlichungen hin und es sind auch die Internetadressen interessanter Homepages zu finden. Alles in allem also ein Buch, das nicht für Fremde und Gäste interessant ist, sondern auch den Menschen in der Region viele neue Erkenntnisse über ihre Heimat schenkt und sie ermuntert, Land und Leute (aufs Neue) kennen zu lernen.

Text und Fotos: Holger Handt


Erschienen ist das Buch »Zwischen Rhein und Wingert« im Verlag Edition Wolkenburg und wird im Buchhandel zum Preis von 19,80 Euro angeboten.