Die Rezepte der Tante Tua
Tua Komor/Kleve

Rechts im Bild Raffi und ihre Tante Tua, die im März 2002 zu Besuch in Californien verweilte.

Die folgenden Rezepte sind über einen Umweg vom Rhein über Californien wieder hierher zum Rhein gelangt. Raffi (Silicon Valley) schreibt dazu über ihre Patentante Tua, die früher in Neuss am Rhein lebte und eigentlich Trude heißt , aber von niemandem so genannt wird:

Ihr Leben lang mit beiden Füßen im Beruf und Familienleben. Mitinhaberin einer Buchhandlung und Mutter zweier Kinder. Immer bereit, ihrer säumigen Nichte und Patenkind noch schnell bis nachts um 12:00 Uhr Leprabinden (was immer das sein mag – Anm. BO) zu stricken, die diese seit 2 Monaten in Arbeit hatte und dabei über den zweiten Knoten nicht hinauskam.
Ein echtes Prachtexemplar. Ich bin gaaaanz stolz auf sie, da sie mit ihren mehr als 80 Jahren in diesem Frühjahr zum ersten Mal über den Großen Teich fliegt.
Durch ihre Kocherei sind wir groß und stark geworden, sie kocht heute noch leidenschaftlich für je mehr Personen je lieber.

Hier die Rezepte: Lasst et euch schmecken !!!

Kartoffel-Lauchsuppe

2-3 Stangen Porree
2-3 Kartoffeln
Salz, Pfeffer, Estragon
Butter, Crème fraiche

Porree waschen und in Scheiben schneiden, Kartoffel schälen und würfeln. Zunächst die Kartoffeln mit Wasser bedecken und ankochen, mit Salz, Pfeffer und den Kräutern würzen. Dann den Porree drauf, nicht zu lange kochen.
Je nach Gusto kann die Suppe "verlängert" werden, für den der die Suppe flüssiger mag.
Ein Stück Butter dran und am Tisch auf jeden Teller einen Klacks Crème Fraiche.

Rheinische Potthucke

250 gr rohe Kartoffeln
3 El Milch
3 Eier
1 TL Salz
750 gr Pellkartoffeln
Butter und Öl

Rohe Kartoffeln schälen, fein reiben, möglichst im Mixer mit Milch, Eiern und Salz vermischen. Pellkartoffeln reiben und unter die rohen mischen. Alles in eine gebutterte Auflaufform – mit Butterflöckchen obenauf – ca. 45 Minuten bei 180 Grad backen.
Danach stürzen und nach dem Erkalten in dicke Scheiben schneiden und in heißem Öl braten.
Dazu Salat und eventuell Schinken reichen.

Sauerkraut

500 g Sauerkraut
1 Zwiebel, 1 dicker Apfel, 1 dicke Kartoffel
1 Nelke, 1 Lorbeerblatt und 6 Wacholderbeeren
Schmalz

Zwiebel in Würfel schneiden und in Schmalz dünsten, aufgelockertes Sauerkraut obendrauf. Gewürze dazu, alles mit einer Tasse Wasser dünsten. Nach einer halben Stunde den rohen Apfel und die Kartoffel dranreiben. Brühe von gekochtem Eisbein drangiessen oder durchwachsene Speckwürfel dazugeben. Fertig garen.
Wenn man kein Eisbein gekocht hat schmeckt Knoblauchwurst dazu und natürlich selbstgestampfter Kartoffelbrei.

                                                                                             Tante Tua