Was passiert bei welchem Pegelstand in Erpel?

Folgende Pegelstände (bezogen auf den Pegel Andernach) sind laut Hochwasser-Alarmplan und Wasser- und Schiffahrtsamt wichtige Gradmesser:

7,15
Die Rheinfähre Linz stellt bei steigendem Pegel den Betrieb ein

7,35 - 7,40 m
In Linz läuft das Wasser an der Fähre über die B42. Damit ist die Durchfahrt gänzlich unterbunden, auch wenn in Erpel noch kein Wasser auf der Straße steht. Linz ist damit nur noch über die Rheinhöhe zu erreichen.
(Dies nur als Anhaltspunkt für die Deppen, die der Meinung sind, es ginge auch bei 9 Metern noch weiter Richtung Neuwied und sich dann in der Unterführung in Kasbach eine Innenreinigung ihres Autos einfangen.)

7,55 - 7,60 m
Das Wasser kommt in Erpel auf die B42.

7,60 m
Die Bahnunterführung in Kasbach wird überflutet.

7,70 m
Die B42 in Leubsdorf wird überflutet

7,85 m
Die Fähre in Bad Hönningen stellt ihren Betrieb ein.

ca. 8,00 m
Das Wasser hat in Erpel die Rheinstraße erreicht und verschließt damit den Ausgang Richtung Norden.

8,74 m: Das Wasser läuft in die Kölner Straße/Ecke Pützgasse

8,81 m: Die Bahnunterführung Jahnstraße wird überflutet

9,15 m: Auf der Heisterer Straße im Bereich der Fa. Ott drückt's das Wasser aus dem Kanal. Die Heisterer Straße läuft damit zu.

9,33 m: Das Handwerkerzentrum Erpel wird überflutet


Foto: General-Anzeiger Bonn
Ortseinfahrt Erpel beim Pegelstand von 8,92 m (Pegel Andernach)

Ab einem Pegelstand von 10 Metern ist der gesamte Ortskern von Erpel überflutet.