Neuigkeiten aus der Alten Herrlichkeit

Navigation

Navigation

Kategorien

Suche


Syndication

Protest am "Auge Gottes"

Bauarbeiten zur Errichtung des Wind-Messmastes waren am Sonntag das Ziel – Biotop zerstört?

VG UNKEL. Sowohl auf dem Zigeunerplatz an der Landesstraße zwischen Rottbitze und Kretzhaus als auch auf der „Breiten Heide“ (Rheinbreitbach) trafen sich am gestrigen Sonntagmorgen die Mitglieder und Freunde der Bürgerinitiativen „Romantischer Rhein“ und „Pro Naturpark Pur“. Was bewegte die knapp 100 Teilnehmer, die zum Teil Kinder, Hunde und selbst gefertigte Transparente mitführten, am frühen dritten Adventsonntag zur Waldwanderung zu starten?

Mehr ...

11:32:41 am 16.12.2013 von Erpel - Windpark Asberg -

Grünes Licht für Windmessung am Asberg

Baubeginn für 140 Meter hohen Gittermast – Kreisverwaltung hat Baugenehmigung erteilt

Der Asberg ist als möglicher Standort für einen Windpark bereits in aller Munde. Doch ob dort wirklich Windräder gebaut werden, hängt noch von den Ergebnissen vieler Analysen und Gutachten ab. Eine wichtige Untersuchung gilt den tatsächlichen Windverhältnissen. Sie entscheiden über die Wirtschaftlichkeit eines Parks.

Mehr ...

09:58:00 am 05.12.2013 von Erpel - Windpark Asberg -

Den Asberg erlebbar machen

Erste Info-Veranstaltung der Windparkgegner "Romantischer Rhein"

UNKEL. "Wir wollen mit unseren drei Veranstaltungen zum Thema "Natur- und Windkraftinformation" vorrangig das Gebiet um den Asberg erlebbar machen", sagte Dr. Dirk Seeling, einer der Initiatoren der Bürgerinitiative "Romantischer Rhein", von der Rundschau nach Sinn und Zweck der ersten von eben drei Veranstaltungen gefragt. Draußen, an der Hauswand des Weinhauses "Im Lämmlein" in Unkels Stadtmitte, begrüßten er sowie Dr. Helmut Oberritter und Dr. Roland Kohler ihre Veranstaltungsbesucher mit dem Demo-Transparent "Windkraft zerstört Gesundheit, Natur, Landschaft - Keine Windräder in der Verbandsgemeinde Unkel".

Mehr ...

10:44:50 am 11.08.2013 von Erpel - Windpark Asberg -

Interview mit Ortsbürgermeisterin Cilly Adenauer

Zum Artikel des General-Anzeigers Bonn

General-Anzeiger Bonn vom 18. Juli 2013

12:03:00 am 18.07.2013 von Erpel - Windpark Asberg -

Windpark Asberg: Unkeler Bürgermeister weisen Kritik zurück

Zum Artikel des General-Anzeigers Bonn

General-Anzeiger Bonn vom 17. Juli 2013

12:08:00 am 17.07.2013 von Erpel - Windpark Asberg -

Rhein-Sieg-Kreis ist gegen Windräder in der Nachbarschaft

Zum Artikel des General-Anzeigers Bonn

General-Anzeiger Bonn vom 17. Juli 2013

12:00:00 am 17.07.2013 von Erpel - Windpark Asberg -

Windpark-Gemeinden teilen Geld solidarisch

Energie: Laut Vertrag bekommt Erpel die Hälfte der Pachteinnahmen am Asberg – Pilotmodell

Seit Februar haben sie verhandelt, wer wie viel vom Kuchen bekommt. Jetzt, nach vier Monaten „intensiven Ringens“, sind sich Unkel, Erpel, Rheinbreitbach und Bruchhausen einig geworden, wie die Erlöse aus dem Windenergiepark am Asberg verteilt werden – freilich ohne dass schon feststeht, ob, wo und wie viele Rotoren sich überhaupt drehen werden. Die vier Gemeinden haben einen entsprechenden Solidarpakt unterzeichnet.

Mehr ...

16:13:09 am 09.07.2013 von Erpel - Windpark Asberg -

Windpark am Asberg: Erpel profitiert am meisten

Zum Artikel des General-Anzeigers Bonn

General-Anzeiger Bonn vom 9. Juli 2013

16:09:26 am 09.07.2013 von Erpel - Windpark Asberg -

Gemeinderat bekräftigt "Ja" zum Windpark

Gemeinsame Erklärung der Ortsbürgermeisterin und der Fraktionsvorsitzenden

ERPEL/UNKEL. Die Mitglieder des Ortsgemeinderates Erpel bekräftigen einhellig ihr "Ja" zum geplanten Windpark am Asberg und den dazu geschlossenen Verträgen. „Die Entscheidung für den Windpark ist im Rat gewissenhaft vorbereitet worden. Sie war und ist richtig", betonen übereinstimmend Ortsbürgermeisterin Cilly Adenauer und die Vorsitzenden der Ratsfraktionen, Henrik Gerlach (CDU), Horst Bischoff (SPD) und Beate Liste (FWG) nach einer aktuellen Erörterung des Themas im Rat. Alle Ratsmitglieder wurden im Vorfeld bestmöglich informiert, in die Ausgestaltung der Verträge und in die Entscheidungsfindung eingebunden. So der Wortlauf einer gemeinsamen Erklärung. Der Rat steht weiterhin uneingeschränkt zu seinem Beschluss, heißt es da.

Mehr ...

14:39:16 am 10.06.2013 von Erpel - Windpark Asberg -

Erpeler Räte stehen zu Windpark: „Zum Wohl der Gemeinde gehandelt“

Debatte: Politiker weisen Kritik an Bürgerinformation zurück – „Entscheidung gewissenhaft vorbereitet“

Die Mitglieder des Erpeler Gemeinderats bekräftigen in einer Pressemitteilung ihr Ja zum Windpark auf dem Asberg, der derzeit in Planung und öffentlich umstritten ist. „Die Entscheidung ist gewissenhaft vorbereitet worden“, betonen Ortschefin Cilly Adenauer (CDU) und die Fraktionsvorsitzenden Henrik Gerlach (CDU), Horst Bischoff (SPD) und Beate Liste (FWG). Alle Ratsmitglieder sind im Vorfeld ausführlich informiert sowie in die Entscheidungsfindung und die Ausgestaltung der Verträge mit der Energieversorgung Mittelrhein eingebunden worden, sagen sie.

Mehr ...

14:35:31 am 10.06.2013 von Erpel - Windpark Asberg -
< September 2017 >
MonDieMitDonFreSamSon
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Links