Neuigkeiten aus der Alten Herrlichkeit

Kumm loss mer fiere..."

Jecke Wiever im nördlichen Kreis Neuwied stürmten gestern die Säle

Er gehört bei den Möhnen hüben wie drüben dazu: der traditionelle „Wibbel“ zum Auftakt. So geschehen auch bei den Erpeler Möhnen, die im Bürgersaal tagten.

Einzug der Erpeler Mohnen in die proppevolle Narrhalla des Bürgersaales
Einzug der Erpeler Mohnen in die proppevolle Narrhalla des Bürgersaales

In Rheinbreitbach keine Sitzung: "Jommer zo de Erpeler Möhne!". Das fehlende Angebot der KG "Me haalen et us" brachte den Nachbarn mehr Zulauf
In Rheinbreitbach keine Sitzung: "Jommer zo de Erpeler Möhne!". Das fehlende Angebot der KG "Me haalen et us" brachte den Nachbarn mehr Zulauf

Sie wie andere Möhnenclubs konnten mangels in dieser Session fehlendem Breitbacher Angebot auch jecke Frauen aller Altersgruppen von dort begrüßen. Da mussten die hiesigen Möhnen wahrlich keine „Löcher gucken“ (Ulla und Gitti). Sozusagen mit dem „Samba am Zuckerhut“ ganz zum Schluss hielt Prinz Hans III. mit seinem gesamten Jeschmölz Einzug.

Text und Fotos: Leo Klevenhaus, Bonner Rundschau

15:26:21 am 28.02.2014 von Erpel - Kategorie: Presse

Comments

Noch keine Kommentare

Add Comments

Dieser Artikel ist geschlossen. Keine Kommentare mehr möglich.