Neuigkeiten aus der Alten Herrlichkeit

Erpeler Heimatordenskapitel „Alt Erpilla“ besucht Straußenfarm

Auf ihrem Sommerausflug besuchten die Heimatordenträger und -trägerinnen mit Partnerinnen und Partnern die Remagener Straußenfarm „Gemarkenhof“. Die Farm, sie feiert in diesem Jahr ihr 25jähriges Bestehen, hat einen Tierbestand von rund 500 Straußen und ein Besuchsaufkommen von ca. 50.000 Personen im Jahr.



So hatten sich die Besucher aus Erpel frühzeitig angemeldet, um eine Besichtigungsfahrt mit einer nostalgischen Bimmelbahn zu buchen. Die Fahrt führte auf schmalen Wegen durch das über 23 Hektar große Farmgebiet. Der Zugführer war gleichzeitig ein kompetenter Fachmann für alle Stationen der Farm und konnte Interessantes über das Straußenleben berichten: von Hähnen mit Beziehungen zu zwei Hennen mit genau definierten Regeln des Zusammenlebens, vom tanzenden Balzverhalten der Strauße, von wissenschaftlich ungeklärten Verhaltensweisen der Tiere, wie die plötzlich ohne ersichtlichen Grund einsetzende Flucht aller Strauße von einer Ecke des Geheges in die gegenüberliegende.

Die Gruppe hatte das Glück, einen solchen Run zu erleben. Man versteht, dass der Strauß ein Fluchttier ist, das vor seinem Feind mit einer enormen Geschwindigkeit Reißaus nimmt und die er im Gegensatz zu seinem Verfolger über lange Zeit aufrechterhalten kann. Die Bimmelbahn dagegen ruckelte gemächlich von einem Gehege zum nächsten, um schließlich in der Zuchtstation anzukommen, wo niedliche Straußenkinder und Besucher sich gegenseitig neugierig betrachteten. Ein Blick auf große Straußeneier im Brutkasten und auf frisch geschlüpfte Küken beendete die eineinhalbstündige Fahrt.

Bei den hohen Temperaturen, die am Ausflugstag herrschten, waren alle froh, auf der schattigen Terrasse des Restaurants bei Kaffee und Kuchen ausspannen zu können. Nach einem Kurzbesuch des neu eingerichteten Strauß-Museums ging es schließlich zurück nach Erpel, wo man beim traditionellen gemütlichen Teil noch einige Zeit in froher Runde zusammen saß. Dabei dankte man dem Sprecher des Ordenskapitels Gregor Noll mit herzlichem Applaus für die gelungene Organisation des Ausflugs.

Informationen zum Erpeler Heimatorden im Internet unter www.heimatorden.de

11:07:26 am 10.08.2018 von Erpel - Kategorie: Presse

Comments

Noch keine Kommentare

Add Comments

Dieser Artikel ist geschlossen. Keine Kommentare mehr möglich.