Neuigkeiten aus der Alten Herrlichkeit

Bahn nimmt kurzfristig Veränderungen im Fahrplan vor

Protest des Linzer Stadtbürgermeisters Adi Buchwald hatte Erfolg

Man sollte sich nicht alles unwidersprochen bieten lassen. Das zeigt jetzt einmal mehr der Erfolg, der sich nach dem Protest des Linzer Stadtbürgermeisters Adi Buchwald im Dezember vergangenen Jahres gegenüber der Deutschen Bundesbahn eingestellt hat. Buchwald hatte einen Fahrplanwechsel kritisiert, der massive Einschränkungen, speziell zu Lasten der Linzer Bürgerinnen und Bürger, mit sich brachte.

Konkret: Der auf der rechtsrheinischen Strecke Köln-Koblenz verkehrende nächtliche Zug (samstags und sonntags 01.01 Uhr ab Köln) endete plötzlich und völlig unverständlich für die Verkehrsteilnehmer in Bad Honnef. Hier mussten also Unkeler, Erpeler und Linzer den Zug verlassen, obwohl dieser dann in Leerfahrt weiter nach Linz fuhr und dort abgestellt wurde.

Buchwald sprach gegenüber der Bahn von einem „massiven Einschnitt, der aufs Äußerste dem Anspruch des Service-Gedankens widerspricht“.

Der Zweckverband SchienenPersonenNahVerkehr hat Buchwald in diesen Tagen mitgeteilt, nach Prüfung des Sachverhaltes eine kurzfristige Veränderung im Fahrplan vorzunehmen. Das bedeutet:

Die Regionalbahn 12593 wird ab 28. Januar samstags bis Linz verkehren. Der gleiche Zug wird an Sonntagen ebenfalls bis Linz fahren, allerdings nur bis zum 8. April 2012. Danach wird er, wie heute, wieder in Bad Honnef enden müssen.

So der Wortlaut der Mitteilung. Weiter heißt es seitens der Bahn, dass damit den von Stadtbürgermeister Buchwald vorgetragenen Belangen Rechnung getragen werden konnte und insbesondere die Karnevalszeit mit geeigneten Zugverbindungen von Köln nach Linz abgedeckt werden können. Im Fahrplan 2013 wird dann der ursprüngliche Fahrplanzustand des Fahrplanjahres 2011 wieder hergestellt werden.

Bürgermeister Buchwald bedankt sich bei allen, die ihn bei seinen Bemühungen unterstützt haben.

Text: Leo Klevenhaus, Bonner Rundschau vom 12. Januar 2012

08:09:23 am 12.01.2012 von Erpel - Kategorie: Presse

Comments

Noch keine Kommentare

Add Comments

Dieser Artikel ist geschlossen. Keine Kommentare mehr möglich.