Neuigkeiten aus der Alten Herrlichkeit

Der Wieverfastelovend bleibt Teil des Ortslebens

Erpeler Möhnen feierten ihr Jubiläum „7x11 Jahre“ mit buntem Programm im Bürgersaal

In der Erpeler Narretei gab es jetzt ein Jubiläum zu feiern: Der Möhnen-Club blickt auf 7 mal 11 Jahre Bestehen zurück (Die Rundschau berichtete). Am Sonntagmorgen, pünktlich 11.11 Uhr, marschierten die närrischen Weiber, angeführt vom Tambour-Corps Erpel, im singenden und schunkelnden Bürgersaal ein. Obermöhn Martina Wilsberg hielt sich an den Knigge und entfachte „keine große Begrüßungsorgie“. Es ging bald in die Vollen, wenn gleich sie dennoch neben anderen die Ehrenmöhnen Elisabeth Noll und Gerda Ruland, beide über 40 Jahre mit von der Partie, besonders erwähnte. Dazu auch die Erste Beigeordnete Gisela Stahl sowie „alle Möhnen und Möhneriche aus nah und fern“.

"Jetzt geht’s los, wir sind nicht mehr aufzuhalten.... Mit schmissigen Tänzen und dem Möhnenwibbel nahm das Jubiläum " 7 mal 11 Jahre " der Erpeler Möhnen seinen Auftakt
"Jetzt geht’s los, wir sind nicht mehr aufzuhalten ... Mit schmissigen Tänzen und dem Möhnenwibbel nahm das Jubiläum " 7 mal 11 Jahre " der Erpeler Möhnen seinen Auftakt

Und sie versprach, mit ihren Möhnenschwestern dafür zu sorgen, dass der Wievefastelovend in Erpel fester Bestand im Ortsleben bleibt. Die Möhnen wibbelten und tanzten, um dann die Bühne freizugeben für die Sprühenden Funken Bruchhausen mit ihrer Prinzessin Helga I. mit den Lions. Bütten-Ass Claudia Stolte-Herdler gab sich die Ehre, Erpels Prinz Andreas I. („Ich hab mich tausend Mal gewogen…“) mit großem Gefolge der GEK sowie die Poppelsdorfer Schlossmadämche brachten heftig Bewegung in die Narrhalla. Als Überraschungsnummer tanzte Mary (ohne Gordy) übers Parkett und riss die Jecken schier vom Stuhl. Dahinter verbarg sich niemand anderer als Helmut Walbröhl, in jungen Jahren ein hervorragender Tanzoffizier.

Alles in allem: Es war eine gelungene Geburtstagsfete närrischer Art, wie sie eben im Rheinland und speziell in Erpel in der fünften Jahreszeit immer wieder mal gefeiert wird. Anlässe gibt es fast immer …!

Text und Foto: Leo Klevenhaus, Bonner Rundschau vom 17. Januar 2012

10:52:41 am 17.01.2012 von Erpel - Kategorie: Presse

Comments

Noch keine Kommentare

Add Comments

Dieser Artikel ist geschlossen. Keine Kommentare mehr möglich.